Berlin in a nutshell

Wie das aussieht? 22 Gründerinteressierte ziehen beim ersten START Berlin Startup Crawl durch Berlin’s Gründerszene.

Treffpunkt Ecke Mauerstraße/Leipziger Straße, hieß es in der Email, 17.45h.  Geheimnisvoll.

Und siehe da alle fanden den Weg und trafen mit großen Erwartungen ein. Nicht nur, dass START Berlin e.V. den meisten noch unbekannt war, auch DER Crawl fand das erste Mal statt und die Tour versprach lang, abwechslungsreich und spannend zu werden!

Mit dabei: GlossyBox, Gidsy und das betahaus inklusive hub:raum.

Also ein paar einleitende Worte, ein lautes „Let’s go!“ auf dem gemeinsamen Gruppenfoto und ab geht’s – auch via twitter wall. Das on- und offline Publikum war an Bord.  Fehlten nur noch die Hauptrollen Gründer und Startup.

Als erstes trafen wir bei GlossyBox ein. David empfang uns gleich im Innenhof und legte voller Elan los. „Mein persönlicher START Moment? Als ich nach nur 2 Wochen Einsatz allein England aufbauen sollte. Dann denkt man sich: Challenge, super das mach ich!“. GlossyBox schwirrt seit Anfang 2011 durch die Kosmetikwelt sämtlicher Teen-, Eco- oder auch Men Kunden und erfüllt ihre Herzen mit himmlischen Düften und Rasierklingen. Herausforderung: Supply Chain. Wir lernen: Rocket denkt groß und lebt den global „Roll out“. Nichts mit Langeweile. Startup heißt hier zwar nicht ganz 24/7, aber voller Einsatz, internationale Aufgaben und schnelle Learnings. Danke für diesen offenen Empfang und die nette Runde! Schnell noch ein Foto ab in die U-Bahn.

Es geht zum Kotti. Große Schnitzeljagd durch die bunten Straßen Berlins. Inzwischen wird es dunkel. Diana macht uns mit einem freundlichen Lächeln die Türe auf und lädt uns ein an den Kühlschrank zu gehen. Mit Coke, Mate und Bier gestärkt sammeln wir uns am zentralen Gästetisch aus massiven Eichelholz und schauen in das Lachen von Edial. Was für ein Gründer? Voller Enthusiasmus, Ideen und Begeisterung für.. Gidsy! Die Plattform, die uns alle zu Freunden macht oder kreativen Köpfen die Möglichkeit biete ihren Service den passenden Kunden zugänglich zu machen. „Der START Punkt war, als in unserer alten Medienagentur eingebrochen wurde und auf einen Schlag alles weg war: Computer, Laptop und sogar Handys! Da fragt man sich, was ist mir wirklich wichtig?“ Spaß an der Arbeit und ein nettes Team anscheinend. Gerne unterschreiben wir im Gästebuch und tauschen Email-Adressen für Bewerbungen aus. Außerdem planen wir unser nächstes Wiedersehen – ein Gisdy Event natürlich! Wir werden das Team bekochen und uns so für den großartigen Einblick in die Gründer-Gidsy-Welt bedanken.

Dreiviertel acht. Auf ins betahaus. Hier empfängt uns die gute Seele des Berliner Coworking Spaces. Ihr persönlicher START begann hier, im Hippie Zentrum der Business Welt. Für ein Praktikum im betahaus kam Sie aus Russland und blieb. Seitdem sorgt Sie mit ihrer charmanten Art nicht nur für eine aufgeschossene Atmosphäre, sondern für Design, internationale Beziehungen und reibungslose Planung der „red and green dot desks“. Treppen hoch und runter. Im zweiten Stock stoppen wir. Hier hat sich Ende letzten Jahres der hub:raum der Deutschen Telekom niedergelassen. Inkubator und  freie Coworker, geht das zusammen? Offensichtlich. Die frisch gebackenen GründerInnen wuseln durch die Gänge und stellen uns gerne ihre Startups vor. Blinkist ist der neue Stern der App Store Community. Bücher im Mobile Display. 16 Blinkst und du bist fertig. Frei Codes, Bier, Brezeln und Vegie Sticks. Wir lassen es uns gut gehen. Zum  krönenden Abschluss: Scolibri! Eine Gründung aus unseren eigenen Reihen. Tobi, aktives START Berlin Mitglied, berichtet von seinem START. „Noch 2 Wochen, dann wird vor Investoren gepitcht.“ Wir drücken die Daumen!

Dicker Applaus.

Wir freuen uns auf’s nächste Mal!

In between, check your homepage, facebook site and follow us on twitter – wie wir heute gelernt haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei × drei =