Eine Nacht durch Berlin

Genau so schnell, chaotisch und verzaubert, wie, wie?

Vergleiche fehlen. Einzigartig. Kunst, Freunde, Essen, Gründung. MyMuesli lädt zur Einweihungsparty in die Gründerhallen am Kottbusser Tor. Ein Startup neben dem anderen. mAdvertise und Sumup. Oben drüber geht Fridayat6. Pitchen, Häppchen, kurze und lange Röcke. Bunt gemischt und jedeR trinkt, so steigt die Stimmung. Doch Partypeople leben von Party.

Also geht’s immer weiter. Von einer Tür zur nächsten. Doch am Ende sind alle auf dem selben Weg. Von sich weg, zu anderen hin und wieder zurück. Die Rollen werden vertauscht. Sie mit Ihm, mit ihr, er mit ihm. Dazu Musik von Spotify. Der DJ lebt nun im PC. Die Themen des Abends? Weihnachten, Gitarre, Spätschicht und Frühshoppen. Wer macht was? Und Wie? Warum und wieso? Er komm aus Kanada und arbeitet in ‚ner Bar, die er hasst. Soso. Sie verliert sich in der Musik und versucht Rotwein mit Müsli.

Der Sinn kommt morgens um 4. Green! Öko? Soziale Projekte. Warum nicht? Warum nicht mal was spenden?

Und warum kreisen über dem Alex tausende Krähen? The birds!

Neu erwacht bleibt der wirre Traum. Alles so rasant. Selbst erlebt? Geträumt. Verguckt.

Der Gründermagnet lädt zum nächsten Event: Gründungsfieber. Wer mit wem? Die Kinder vom Bahnhof Zoo bei Youisnow. Hat Spaß gemacht – der Wirbel vom Wochenende geht vorbei – die Woche beginnt – das nächste Wochenende kommt bestimmt! Und zum Glück sind noch Weihnachtenpräsente übrig.

See you?

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 × vier =