Berlin, Berlin

.. du bist so wundervoll Berlin!

Oder auch nicht? Von Halsschmerzen und Zahnweh. Hier weht mehr als der Geist der Geschichte, hier mischen Betonmixer den Baustein für die nächsten paar Jahrzehnte. Es weht von links und stürmt nach rechts. Kunst, Kultur und Gründertum. Ein Luftzug zu schwach, um jegliche Musikinstrumente zu bespielen. 14 Tage und gleich ein neuer WerteDialog. StartBerlin rockt das Betahaus. Am 14. November die erste Netzwerkparty mit Gidsy, Soundcloud, Amen und co. Ein wahrer Gründermagnet. Und die Kunst? Die hängt an den Bäumen. Segelt in goldenen Farben dem Boden entgegen und kleckst Phantasie in jeden Zwischenraum der Straße. Autos buhlen um den ersten Platz in der Schlange, geben sich geschlagen im Angesicht der Bikergang und heulen mit lauten Motoren den Juli entlag. Am Brandenburgertor angekommen versenken sie ihre Sirenen und verlieren sich in Staub und Asche des Bundestages. Führungen gibt es hier umsonst. Wenn die Lichter der Nacht wieder einfarbig sind, sinkt die Touristenzahl, sagt man. Hofft man. Oder auch nicht. Die TU ist immer ein Wespennest. Jetzt gerade schwirren die Dronen des Gründerservice aus. Der Busniess Plan Wettbewerb BB steht an, Venture Campus ringt mit seinen Geistern und das Pioneer Festival wirft lange Schatten voraus. Wo das alles enden soll? Wohlmöglich in einer Festanstellung mit Reihenhaus. Nur der Mauerpark lockt noch mit Indieuniform. Hier gibt’s Hüte, Schuhe und Taschen im Einheitslook zu gewohnten Boutique Preisen, damit der „Hippie“ auch nicht unter Wert erstanden wird. Während die Soziotage im RAW Tempel die übliche Selbstausbeutung anprangert und dennoch lebt. Uff. Trugschluss Heiterkeit. Social Entrepreneurship ist vielleicht die Rettung. Handfeste Gerechtigkeit in CSR Häppchen. Da weiß man was man hat. Gut so! Nur ist das Ganze so verwirrend.

Es wird mir von alledem so dumm, als ging mir ein Mühlrat im Kopfe herum.

Ob Momo und Casopaia die Anzugmänner immer noch nicht besiegt haben und die Rosenblüten schon längst aufgebraucht sind? Hilft nur eins: Ein Startup gründen und der Welt Zeit verkaufen. Obwohl die sich selbst mit Clubmate nicht mehr unters Volk bringen lässt..

Round and Roll.

Vielleicht hat ja ein Team beim Startup Weekend Lüneburg die Lösung?! Noch viermal Schlafen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fünfzehn − vier =