Kultur in Deutschland

Bericht der Enquente Komission 2008

Netzwerke, Chaos, Struktur: Kunst- und Kreativwirtschaft. Regional, wie international. Kulturpolitik: vernetzen, ermöglichen. Kultur im Grundgesetz? Föderung. Der Büger in dreifacher Funktion. Graswuzel Kultur. Ehrenamt. Alles liegt im Kleinen, dem Einzelnen, dem Individuum – in der Gesellschaft: „Wirtschaft-Lobby-Kunst“. Etabliert versus Off-Kultur. Was leistet sich Deutschland? Wandel. …demographisch. Grün,öko, 50+. Creative Classe. Florida.

Kunst und Kultur im Gleichgewicht der Kräfte.

Stakeholder, Shareholder, KünstlerInnen, Kulturschaffende.

  Tourismus, Standortfaktor, Freizeitmarkt.

Wer ist wer? Eigenerwirtschaftung!

„Kultur ist kein Ornament. Sie ist das Fundament,
auf dem unsere Gesellschaft steht und auf das sie baut.
Es ist Aufgabe der Politik, dieses zu sichern und zu stärken“

Transparenz, Anreize, Kooperationen, Kulturstadt Deutschland, EU Reformen, Regeln und Normen, Zielsysteme, strategisches Vorgehen – alles im Fluß der Zeit. Zeit für Kunst?

Stellenwert im Raum. Kulturelle Bildung, lebenslanges Lernen. Interaktion. Intelligenz. Klassengleichheit.

Ein Bericht der sonnigen Schattenseiten, mit handfesten Handlungsanweisungen auf 500 Seiten politischem Kulturmanagement.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei + vier =