Monthly Archives: Juli 2012

Von Klischees und Hühneraugen

„Was machen Sie? Nichts, ich lasse das Leben auf mich regnen!“, Rahel Antonie Friederike Varnhagen von Ense. Oléeee, Oléee, Oléeeee! Wie schon vorbei? Egal, es war zauberschön. Rhein-Rhur-Metropole. Egal wo, egal wie, egal zu welcher Zeit. Greif nur hinein ins volle Menschenleben, gerade da wo du’s erwischt – da ist’s interessant! HIER. Das gute alte Rhurgebiet. Im Norden und anderswo… Read more →

gedankengut

„Hommage an die Literatür, das Sinnliche, die Poeterei, die Wissenschaft und Natür!“ Man stelle sich vor: leise Musik im Hintergrund, eine heitere Melodei. Ein einfaches Summen einer zarten Frauenstimme. Ein Close-up View auf ein Taschenbuch, aufgeschlagen, gehalten von zwei Frauenhänden. Dahinter  leicht verschwommen, aber gut erkennbar ein Park. Das Buch trägt sich durch die Landschaft, immer wieder werden Seiten umgeschlagen.… Read more →

Hi Pipi-lang-Strumpf..

..ich „wikipedia“ mir die Welt, widde widde wie (www) sie mir gefällt! Im Land des rosa roten Watteplüschs fiehl eine Seifenblase zu Boden und zerbrach schleimig. Wieso tuen wir uns so schwer damit aus der Reihe zu fallen, anders zu sein, quer zu schießen- lAUt loszuschreien? Nicht weil’s nötig ist, sondern weil’s Spaß macht. Im Theater, in der Musik, in… Read more →

Bachelor of arts

Bakkalaureus oder was? Bachelor, das heißt durch Höhen und Tiefen gehen. In endlosen Seminaren Texte paraphrasieren, Vorlesungen in Echtzeit mitschreiben und jedes App Model schon an Tag eins neben sich bestaunen. Konkurrenzdenken in den eigenen Reihen und langweilige Inhalte zum Auswendig lernen.. Die Familie denkt du rettest die Welt, die Wirtschaft denkt du bildest dein ökonomisches Kapital, die Gesellschaft hängt… Read more →

Naturkultur oder Kultur der Natur?

..vergangener Diskurs um Begrifflichkeit und Ursprung Kultur. „Die Natur ist das zentrale Bindeglied unserer Kultur, mehr noch, sie bedingt diese und ist so ihr zentraler Mittelpunkt.“  Diese provokante These stößt im Allgemeinen häufig auf Verwirrung. Unsere moderne Massen- und Popkultur, die wir so gerne als zeitgenössische Kunst oder Teil unserer „westlich-elitären“ Hochkultur wahrnehmen, soll bloß ein natürliches Produkt, eine Randerscheinung der… Read more →

„Cogito ergo … academicus leuphane“

..dies und das, in statu nascendi! Dies academicus, was ist das? Latein, muss also wichtig sein. Und so ist es. Die Leuphana Universität Lüneburg lud zum alljährlichen „dies academicus“ ein: Ehrung für „h.c.“ Doktorwürden, Forschungs- und Lehrpreise, ehrenamtliches Engagement und Verleihung des „Land der Ideen“ und DAAD Preises. Eine ganze Menge. Volle Bühne und volles Programm. 2,5 Stunden lang im Hörsaal 2… Read more →

Kultur in Deutschland

Bericht der Enquente Komission 2008 Netzwerke, Chaos, Struktur: Kunst- und Kreativwirtschaft. Regional, wie international. Kulturpolitik: vernetzen, ermöglichen. Kultur im Grundgesetz? Föderung. Der Büger in dreifacher Funktion. Graswuzel Kultur. Ehrenamt. Alles liegt im Kleinen, dem Einzelnen, dem Individuum – in der Gesellschaft: „Wirtschaft-Lobby-Kunst“. Etabliert versus Off-Kultur. Was leistet sich Deutschland? Wandel. …demographisch. Grün,öko, 50+. Creative Classe. Florida. Kunst und Kultur im… Read more →

Hoch- Tiefkultur

Nicht alles ist so schwer wie die Elbphilharmonie Das wunderbar leichte Wochenende ist schuld daran, dass sich Mittwoch wie Montag anfühlt. Schlaf wieder mal Mangelware ist, aber Kunst und Kultur auflebte. In Lüneburg! Die Hansestadt an der Ilmenau legte sein bestes Gewand an und präsentierte sich als Gastgeber der über 100 Delegationen. „Hanse“. Ein nordischer Handelsbund, mit dem bis heute… Read more →