Monthly Archives: Mai 2012

Gründung macht Kultur!

..aber wo bleibt die Kunst? Googlet man den Suchbegriff Gründungskultur, sogar in Verbindung mit dem Wort Kreativität, so drängen sich die Uni Oldenburg und Freiburg, in Konkurrenz zu EXIST, um die ersten Plätze. Klarer Fokus: BWL, Innovationsforschung, Wirtschaft. Warum ist das so? Warum ist der Begriff Kultur so ökonomisch besetzt, warum Kreativität ans Strategischen Management abgetreten? Ist die Kunstbranche so… Read more →

Karneval der Kulturen

… und alles was dazu gehört! Friede. Freude. Eierkuchen. Vonwegen. Auch bei aller Multikultiliebe, der ganz normale Wahnsinn bleibt. Krieg, Hass, K.O. Tropfen. Missverständnisse, Politische Meinungsverschiedenheiten, Zeitplanungskonflikte, wenig oder zu viel Toleranz. Egal wo, wann, wer. Stets schwebt das komplexe Irrungen&Wirrungen-Konstrukt über uns, bereit zuzuschlagen, auszubrechen- aus uns selbst! An Ketten legen geht nicht. Stets nimmt das Untier Reiß-aus. UN.… Read more →

() raumhafte Verlockung

Monographie. Einfach. Simpel. Gut Manchmal tut es gut, Dinge so vorzufinden wie sie sind, seinen sollten – wir sie erwarten. Ein Mädchenwochende zu Pfingsten in Berlin, verquatscht. Karneval der Kulturen, bunt. Besuch in der Bibliothek, lehrhaft. Es ist doch überraschend wie diese Bilder im Kopf, diese Stempel und Illusionen nur ab und zu tatsächlich dem entsprechen, was wir vorfinden, fern… Read more →

Auf der Suche..

.. nach dem roten Faden Nicht gerade meine Stärke: Dinge auf den Punkt bringen. Dafür aber Verbindungen finden, sehen und suchen. Wie den roten Faden, der sich deutlich spürbar in letzter Zeit durch die Lüneburger Kulturszene zieht! Gestern Abend, 19h, Freiraum Lüneburg. Man könnte meinen so fängt ein sachlicher Bericht einer stringenten Konferenz an, dem ist aber nicht so. Das… Read more →

Women for Creativity, Business and more

Is it possible to have 50% female attendees at Startup Weekend Hamburg this June 8-10, 2012? Imagine rockstars, creatives, computer nerds… all together in one room – cheering, clapping and shouting. Then silence. “..and the winner is…” announcement met with deafening applause!! These are the sounds of a typical Startup Weekend organized in more then 300 cities, in 90 countries in… Read more →

Kultur gut stärken

AKTIONSTAG „WERT DER KREATIVITÄT“ „Wert der Kreativität: Ist das Motto des diesjährigen Aktionstages »Kultur gut stärken« rund um den 21. Mai 2012, dem internationalen Tag der kulturellen Vielfalt.“, kann man auf der offiziellen Homepage kulturstimmen.de des Deutschen Kulturrat e.V. lesen. Kultur schafft Werte: visuelle, imaginäre, ästhetische, ökonomische.. kurz: gesellschaftliche. Doch wie lassen sich diese bemessen, in ihrer Vielfältigkeit und prozesshaften… Read more →

MASHA QRELLA

Luftigleichte Tiefenmelancholie „Pop music, sitting perfectly between folk, indie rock, and the huge radio anthems from decades past.“, heißt es auf Masha’s Homepage. Der gestrige Abend hat das Versprochene gehalten und noch viel mehr geschaffen, eine Welt zum Träumen, Kämpfen und fröhlich Traurig sein. Die gewohnte Hitze, der circa 60 Körper im Lüneburger Asta-Wohnzimmer, die bunten Flidersträuße, die Kerzen und… Read more →

“Freitag ist Frei!”, sagt das Sams

Tage wie dieser.. Wochenend Stimmung. Gähnende Leere im Büro, nur noch kurz die Welt retten und dann geht’s los. Frei. Absprung bereit. Aber wohin? In den Urlaub, zur Bollerwagentour oder doch ins kulturelle Wochenende in Lüneburg. Ganz schön was los hier dieser Tage: Konzerte, Theater, Fromme Straßenfest. Und sonst so? Die politischen Nachwehen der Wahl in NRW, und das ganz… Read more →

Kreative Systeme schaffen

Herr Krätzig greift sich einen Stift, malt auf ein Flipchart und beginnt seinen Vortrag „Was ist ein kreatives System? Keine Ahnung.“ Systeme werden geschaffen, geschöpft.  Aus dem Vollen. Ein großes Ganzes, ohne festes Volumen. Jedes System hat eine Hardware, bei Menschen das Gehirn. Dieses besteht aus verschiedenen Teilen: Klein/Großhirn, rechte und linke Hirnhälfte. Was aber ist die Software? Unsere Paradigmen!… Read more →

Schni-Schna-Schnuk..

Die UnKonferenz! BAR-Camp, was soll das? An der Theke stehen und so viel trinken, dass man übernachten muss? Oder doch vielleicht ein militärisches Trainingslager? Oder oder oder? Die Wahrheit liegt in der Mitte. Nein, alle die aufs Trinken hoffen, das steht nicht explizit im Vordergrund. Aber übernachten ist gewollt, soviel zum Camp. Bar steht für eine metasyntaktische Variable, ein Quellcode… Read more →