1001 Kulturtraum..

In den letzten Tagen wurde ich tatsächlich schon einige Male auf meinen Blog und die damit verbundene Ideen angesprochen. Das freut natürlich, nicht nur das eigene Ego, nein- denn so soll es ja sein! Ich möchte noch mehr Interessierte gewinnen, sozusagen „Experten“ oder „Szene Junkies“, die hin und wieder Lust haben Ihren Senf dazu zugeben, Tipps, Wissen oder sich und ihr Projekt vorstellen. Ich möchte die Kunst- und Kulturschaffenden und alle Engagierte ins Boot holen, um so noch mehr zu motivieren.. Utopie? Fantasie? Egal! Eine Vision gibt es ja sogar in der „kühlen“ BWL und schließlich habe ich auch schon zum Stück „Utopia“Aufstand geprobt.. dank Birgit Becker und Raimund Wurzwallner!

Gerne würde ich außerdem eine Bücherecke, eine Art „Stein-der-Weisen-Lexikon“ schaffen, indem jeder zu seinem Themengebiet Bücher, Magazine, aber vor allem auch Linksammlungen einstellen kann, vielleicht als Wiki? Und wie wäre es eine Top 5 oder gar Chartliste der besten Kulturticket Angebote der Umgebung (zugegeben, auf die Idee bin ich durch den letzten Post gekommen) zusammen zu stellen.
Zwei der Ideen werde ich gleich heute umsetzen.

Kultur- Ranking:

1) Kunstmeilenpass Hamburg; + unschlagbar günstiger Eintritt für Deichtorhalle, Bucerius Kunst Forum, Kunsthalle, Kunstvereine, Museum für Kunst und Gewerbe, – nur jeweils einmaliger Eintritt.
2) Semesterticket Kultur Lüneburg; + dauerhaft nutzbar, – nur für Studenten der Leuphana Universität.
3) „Red Ticket“ Aktion der Laeiszhalle; + einheitlicher 10 Euro Preis, – erst 3 Tage vorher wählbar.
4) freiKarte Hamburg; + 24 Institutionen gratis für 3 Monate, – nur für Erstsemster in Hamburg.
5) Scala Kino; + anspruchsvolles Programm, Kinotag.

Als zweites möchte ich eine sehr engagierte Kulturmanagerin Lüneburgs, aber auch das Förderstipendium des Leuphana Inkubators vorstellen. 2 Fliegen mit einer Klatsche. Lisa Wenck ist eine der ersten Stipendiatinnen, die im Rahmen des Forschungsauftrags der Graduate School offiziell unterstützt wird.
„Ich möchte meine Zukunft in Lüneburg verbringen. Deshalb empfinde ich es als eine Chance, diese Region zu fördern und mit kreativen Ideen zu unterstützen“, Lisa Wenck. Ihre Projekte sind vielfältig, Ihre Ziele hoch! Nachhaltigkeit in der Kunst- und Kulturszene. Netzwerkaufbau. Analyse. Machen! Und zwar in Lüneburg und der Region. Schon im Festival Team des Lunatic’s 2010 hat sie sich mit der nachhaltigen Umsetzung auseinander gesetzt. Für die Sommerlichen Musiktage Hitzacker entwarf Lisa im Rahmen ihrer Bachelorarbeit ein vollständiges Nachhaltigkeitskonzept, nicht nur zur Gestaltung ökologischer, sondern auch ökonomisch und sozialer Maßnahmen. Am Theater Lüneburg ließ sie nebenher Ihrer Kreativität freien Lauf.
Über den grünen Klee gelobt oder nicht. Beeindruckend, wie sich manch eineR für unser Städtchen, aber eben auch für gesellschaftliche Interessen einsetzt und vielleicht kann man ja bald hier etwas von ihr lernen..
Ich wünsche ihr auf jeden Fall viel Erfolg!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

19 − fünfzehn =